Hinweise zum Unterricht während der Corona-Pandemie

Neue "Absonderungsverordnung"

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

alle die Krankheitssymptome haben oder positiv getestet sind, dürfen nicht zur Schule kommen. Aber auch in anderen Fällen kann man verpflichtet werden, zu Hause zu bleiben. Wann das der Fall ist, regelt die "Absonderungsverordnung" des Landes:

  1. Wann müssen Personen in die Absonderung (Quarantäne oder Isolation)?
  2. Was gilt konkret für Kontaktpersonen?
  3. Wann endet die Pflicht zur Absonderung?

Mit freundlichen Grüßen

i.V. Peter Tilly    

Freiwillige Testungen von geimpften und genesenen SuS

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

um das Sicherheitsnetz in den Schulen noch enger zu knüpfen, empfiehlt Minister Tonne nun, dass sich auch geimpfte und genesene SuS (bis zu 3 mal pro Woche) freiwillig testen sollen. Die Umsetzung dieser freiwilligen Testungen erhöht den Bedarf an Tests deutlich - nicht zuletzt weil die Impfquote unter den SuS des KAVG sehr hoch ist. Ebenfalls den Bedarf erhöht hat die Vorgabe, dass Ungeimpfte nun bis zum Ende des Halbjahres täglich testen müssen.

Als Schulen sind wir gefordert, kontinuierlich die erforderliche Anzahl an Tests auf Basis der Testbefreiungen und des Infektionsgeschehens abzuschätzen und bedarfsgerecht bestellen, um nicht an anddere Stelle Engpässe zu verursachen. Zwischen Bestellung und Lieferung der Tests vergehen in der Regel 14 Tage. Da vor 14 Tagen inbesondere der Aufruf zur freiwilligen Testung noch nicht bekannt war, konnten sie bei den Bestellungen, die uns jetzt geliefert werden, auch nicht berücksichtigt werden. Das anlassbezogene Intensivtesten (ABIT) bei Auftreten positiver Schnelltests in einer Klasse macht die Anzahl der benötigten Tests schwer kalkulierbar: ein positiver Schnelltest in einer Klasse und es müssen ad hoc 100 bis 150 Tests nur für diese Klasse bereit stehen.

Aus diesen Gründen ist es derzeit nicht möglich, allen geimpften SuS auf Wunsch drei Tests pro Woche für anlassunabhängige Testungen zur Verfügung zu stellen. Die verpflichtenden Testungen sowie die ABIT müssen vorrangig sichergestellt werden. Wir werden unsere Bestellmengen anpassen und können dann - vorausgesetzt die bestellen Mengen werden auch tatsächlich geliefert - die Möglichkeiten zur freiwilligen Testung ausbauen.

Einstweilen werden wir den Klassenlehrkräften eine begrenzte Menge an Tests für freiwillige Testungen Geimpfter zur Verfügung stellen. Diese können dann anlassbezogen an Schülerinnen und Schüler der Klassen ausgegeben werden. Die Jahrgänge 12 und 13 wenden sich bitte an das Sekretariat. Anlässe sind immer dann gegeben, wenn man annehmen kann, dass durch besondere Umstände die Wahrscheinlichkeit für das Vorliegen einer Infektion besonders erhöht wurde, z.B. wenn man Kontakt zu einer vermutlich infizierten Person hatte. Wer eindeutige Erkältungssyptome hat, sollte aber in jedem Fall zu Hause bleiben! NACH Abklingen der Symptome könnte dann ein freiwilliger Test sinnvoll sein und kann - so weit der Vorrat reicht - ausgegeben werden.

Ich bitte Sie herzlich um Ihr Verständnis für dieses Vorgehen.

Mit freundlichen Grüßen

i.V. Peter Tilly
 

Regelungen zum Beginn der Weihnachtsferien

Kein vorzeitiger Beginn der Ferien - aber Befreiung von der Präsenzpflicht ab 20.12.21 möglich

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

am 10.12.21 hat die Landesregierung bekannt gegeben, wie sie in diesem Jahr im Hinblick auf die Coronapandemie mit dem Beginn der Weihnachtferien umgehen möchte. Dazu gibt es auch wieder Briefe an die Schülerinnen und Schüler (5 bis 10, 11 bis 13) und an die Eltern. Die wichtigsten Punkte aus diesen Briefen hier als Zitat:

  • "Es bleibt daher dabei, dass die niedersächsischen Weihnachtsferien am 23.12.2021 beginnen."
  • "Wir bieten daher den Familien, die sich einen zusätzlichen Baustein für den Infektionsschutz explizit an den Festtagen wünschen und sich freiwillig isolieren möchten, die Möglichkeit dazu, indem wir vom 20. bis 22. Dezember 2021 die Präsenzpflicht aussetzen. Der Unterrichtsstoff dieser drei Tage ist zu Hause selbstständig zu erarbeiten, ein Distanz- oder Hybridunterricht findet nicht statt, allerdings auch keine Klassenarbeiten. Die Abmeldung vom Präsenzunterricht gilt nur für den kompletten Zeitraum, sie kann formlos erfolgen oder über das beigefügte Formular."

  • "Nach den Ferien starten wir wieder mit täglichen Testungen an fünf Schultagen für alle Schülerinnen und Schüler, die nicht vollständig geimpft oder genesen sind."

  • "Wenn Schülerinnen und Schüler sich nicht testen lassen und deshalb nicht zu Leistungsüberprüfungen in der Schule erscheinen können, handelt es sich gemäß geltender Erlasslage um ein unentschuldigtes Fernbleiben vom Unterricht."

  • "In Niedersachsen ist es Kindern im Alter unter 14 Jahren derzeit noch gestattet, Alltagsmasken aus Stoff als Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Das wird sich nach den Weihnachtsferien ändern, ...  Wie in den anderen Bundesländern auch wird dann das Tragen einer medizinischen Maske zur Vorgabe."

Das Formular zur Befreiung von der Präsenzpflicht geben Sie bitte über Ihre Kinder bis zum 16.12.21 (Donnerstag) bei den Klassenlehrkräften ab.

Klassenarbeiten, die für den Zeitraum vom 20.12.21 bis 22.12.21 vorgesehen waren, finden nicht statt. Eine Möglichkeit ist, Arbeiten in die ersten Januarwochen zu verschieben.

 

Mit freundlichen Grüßen 

i.V. Peter Tilly

 

DANKE

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei euch und Ihnen bedanken, dass ihr und Sie so verantwortungsbewusst mit der aktuellen, sich ständig dynamisierenden Situtation umgehen. Insbesondere die zuverlässigen und zeitnahen Meldungen an die Schule bzgl. positiver Testungen, verhängter Quarantänen oder anderer pandemierelevanter Ereignisse durch die Eltern machen es uns überhaupt erst möglich, sachgerecht zu agieren. Aber auch die geduldige Disziplin aller bei der Umsetzung der Hygiene-, Test- und Lüftungsregelungen spielen eine ganz wichtige Rolle.  

Es ist ein großer Erfolg dieser gemeinsamen Bemühungen, dass wir bisher innerhalb des KAVG keine Ausbrüche feststellen konnten! So soll es bleiben.

Dafür ein herzliches DANKESCHÖN!

Mir freundlichen Grüßen

i.V. Peter Tilly  

 

Briefe des Ministers zur Anpassung der Corona-Verordnung zum 24.11.21

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

zur Anpassung der Corona-Verordnung zum 24.11.21 im Land Niedersachsen hat Minster Tonne allen Eltern einen Brief geschrieben. Die wesentlichen Änderungen sind folgende:

  • Tritt in einer Lerngruppe ein positiver Selbsttest auf, dann mussten bisher nur die testpflichtigen Schülerinnen und Schüler dieser Lerngruppe am folgenden Tag einen zusätzlichen Test durchführen. Nun ist es so, dass ALLE Schülerinnen und Schüler der Lerngruppe (auch genesene und geimpfte) sich in den folgenden FÜNF Schultagen täglich testen müssen. Die Tests stellt die Schule bereit. Das Dokument "Testen statt Quarantäne" stellt alle geltenden Regeln und Handlungsanweisungen übersichtlich zusammen. Ich bitte insbesondere um Beachtung des Abschnitts "Aufgaben/Plichten - Eltern/SuS".
  • Zu Veranstaltungen der Schule (Konzerte, Adventsfeiern etc.) haben nur noch Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte Zutritt. Eltern und andere Angehörige dürfen nicht teilnehmen.
  • Schulfahrten mit Übernachtung sind nun zunächst bis zum Ende des Halbjahres (31.01.2021) untersagt. Eine Verlängerung dieser Untersagung ist denkbar.
  • Elternabende, Besprechungen o.ä., an denen Eltern oder Externe teilnehmen, sollen nach Möglichkeit digital stattfinden. Wenn das nicht möglich ist, ist 2G Plus erforderlich.

Mit freundlichen Grüßen

i.V. Peter Tilly

Anpassung der Corona-Regelungen vom 29.09.21

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

eine Kurzzusammenfassung der aktuell geltenden Regelungen zum Infektionsschutz finden Sie hier.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schillings

Neuer Rahmen-Hygieneplan Corona Schule ab 22.09.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

im Zusammenhang mit der neuen Corona-Verordnung im Land Niedersachsen erfolgte eine Aktualisierung des Rahmen-Hygieneplans Corona Schule.

Die erheblichen Erleichterungen für das Singen sowie das Spielen von Blasinstrumenten sind für das KAV-G ein großer Schritt hin zur Normalität. Unabhängig von den Warnstufen darf bei Einhaltung von Abstandsregeln und der konsequenten Lüftung auch in den Innenräumen musiziert werden. Unsere Ensembles dürfen wieder verlässlich miteinander musizieren!

Der Landkreis hat am 23.09.21 per Allgemeinverfügung die Warnstufe 1 aufgehoben. Für den Schulbetrieb hat die Warnstufe nach neuem Rahmen-Hygieneplan Corona Schule nur noch Auswirkungen auf die Breite der möglichen Sportarten im Sportunterricht sowie den Abstand im Darstellenden Spiel. Das angepasste Hygienekonzept für das Fach Sport finden Sie hier. Die Hygienekonzepte des KAV-G für Musik und Darstellendes Spiel werden zeitnah an die neuen Regeln angepasst.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schillings

Neue Corona-Verordnung des Landes ab dem 22.9.21

wenig Änderungen an Schulen

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

am 22.9.21 tritt eine neue Corona-Verordnung im Land Niedersachsen in Kraft. Im Bereich Schule ändert sich wenig. Weiterhin werden wir an den weiterführenden Schulen die Mund-Nasenbedeckung innerhalb der Gebäude durchgängig tragen müssen. Auch werden wir weiter kräftig testen: Dreimal pro Woche und in der Woche nach den Herbstferien sogar täglich.

Die Neuregelung zum Übergang zwischen den Warnstufen könnte erfreulicherweise zu einer schnelleren Rückkehr zur "Warnstufe 0" bedeuten als nach altem Modell. Wir halten Sie auf dem Laufenden. 

Die neue Verordnung hat Kultusminister Tonne zum Anlass genommen, den Eltern sowie den Schülerinnen und Schüler Briefe zu schreiben. In diesen Briefen findet ihr und Sie auch genaue Hinweise, was im Falle eines positiven Selbstests zu tun ist.

Mit freundlichen Grüßen

i.V. Peter Tilly